Inhaltsverzeichnis

„Die afrikanische Republik Gabun hat Uranerz. Dieses Land ist relativ rückständig und kann das Uranerz nicht selbst anreichern, deshalb wird es in die entwickelten Länder exportiert. Im Jahre 1972 hat eine französische Firma dieses Uranerz importiert. Im Labortest wurde festgestellt, dass das Uranerz bereits verhüttet und verwendet worden war. Man war sehr verwundert und schickte Wissenschaftler und Techniker zur Untersuchung nach Gabun. Wissenschaftler vieler Länder kamen zur Untersuchung. Am Ende wurde nachgewiesen, dass das Uranerz-Bergwerk ein großer Kernreaktor mit einer sehr rationellen Anordnung war. Wir heutigen Menschen könnten ihn noch nicht einmal so nachbauen. Wann wurde er gebaut? Vor 2 Milliarden Jahren (müsste richtig 2 Millionen heißen, Anm. d. Verf.) und 500.000 Jahre war er in Betrieb!

Das sind einfach astronomische Zahlen und es lässt sich überhaupt nicht mit der Evolutionstheorie Darwins erklären. Es gibt noch viele solche Dinge. Was in Kreisen von Wissenschaft und Technik entdeckt wurde, reicht schon vollkommen aus, um die heutigen Lehrbücher umzuschreiben.......“  (Bericht des chinesischen Autors Li Hongzhi in seinem Werk „Zhuan Falun“)

Überlieferungen deuten darauf hin, dass manche Zivilisationen dank ihres wissenschaftlichen Fortschritts durchaus imstande gewesen wären, die letzten Hürden ihrer damaligen Existenz auf dieser Erde zu überwinden, doch waren sie offensichtlich nicht dazu bereit, die Gegensätze und Unterschiede zwischen sich selbst und anderen Völkern, Rassen und Sippen zu tolerieren, um den Zustand eines dauerhaften, friedlichen Zusammenlebens zu erreichen. Als sie schließlich damit begannen, ihre Errungenschaften mit gefährlichen Experimenten zu missbrauchen, ohne die dafür erforderliche ethische und spirituelle Reife erreicht zu haben, war der selbst programmierte Untergang nur mehr eine Frage der Zeit. Dieses Thema wird uns später noch eingehend beschäftigen!